Boaz Daniel

Der in Tel Aviv geborene Bariton BOAZ DANIEL schloss im Jahr 1996 an der Rubin Academy of Music in Tel Aviv ab und absolvierte nach dem Umzug nach Wien ein Zweitstudium am Wiener Konservatorium. Bereits während des Studiums hatte er mehrere Engagements an der New Israeli Opera. Seit 1998 ist er der Wiener Staatsoper verbunden und in einem breiten Repertoire zu hören, darunter als Ford, Kurwenal, Sharpless, Lescaut (Manon und Manon Lescaut), Conte d‘Almaviva, Belcore, Paolo, Marcello, Rangoni, Roucher, Dr. Falke, Donner, Posa, Valentin, Enrico, Jeletzki, Klingsor, Tusenbach (Tri Sestri), Gunther. Boaz Daniel gastiert regelmäßig unter namhaften Dirigenten an Opernhäusern und in Konzertsälen auf der ganzen Welt – u.a. bei den Salzburger Festspielen, an der Mailänder Scala, am ROH Covent Garden, in der Londoner Barbican Hall, bei den BBC-Proms, an der Deutschen Oper Berlin, der Hamburgischen Staatsoper, der Wiener Volkoper, der San Francisco Opera, der Lyric Opera of Chicago, der Semperoper in Dresden, der Oper Frankfurt, am Theater an der Wien, am Liceu in Barcelona, in Tokio und Köln. Sein breites Repertoire erweiterte er in letzter Zeit um Zimmermann Die Soldaten sowie Schönbergs Jakobsleiter und Gurrelieder

Zukünftige Vorstellungen

11
Jänner
Mittwoch
19:00 - 21:45
Giacomo Puccini

La fanciulla del West

Preise S, Abo 9
14
Jänner
Samstag
19:30 - 22:15
Giacomo Puccini

La fanciulla del West

Preise S
18
Jänner
Mittwoch
19:00 - 21:45
Giacomo Puccini

La fanciulla del West

Preise S, Abo 10
21
Jänner
Samstag
19:30 - 22:15
Giacomo Puccini

La fanciulla del West

Preise S, Puccinizyklus